• Geformte Brüste
    oder ein straffer
    Bauch

Brustvergrößerung

Als Implantate werden heute Silikonkissen entweder mit Silikongel oder Kochsalzfüllung verwendet. Der Schnitt erfolgt entweder in der natürlichen Hautfalte unter der Brust, im Bereich der Mamille oder auch in der Achselhöhle. Durch diese Öffnung schafft der Chirurg einen Hohlraum, in den er das Implantat einsetzt. Dieser Hohlraum wird entweder direkt hinter dem Brustgewebe geschaffen oder zwischen dem Brustmuskel und den Rippen. Ausgehend von den persönlichen Vorstellungen und körperlichen Gegebenheiten kann der erfahrene Chirurg zusammen mit der Patientin die Lage von Schnitt und Implantat sowie die gewünschte Implantatgröße bestimmen.

Das Implantat ist in der Regel weder unter der Haut tastbar, noch sind seine Abgrenzungen sichtbar. Die Ergebnisse sind sehr dauerhaft und halten, je nach persönlicher Veranlagung, viele Jahre – aber nicht ewig. Der natürliche Alterungsprozess und die Schwerkraft werden die Form der Brust im Laufe der Jahre wieder verändern. In diesem Fall können Sie durch ein Brustlifting das Aussehen Ihrer Brüste wieder verjüngen.

Brustvergrößerung in Wiesbaden und Frankfurt

Eingriffe an der weiblichen Brust sind Operationen, die einer Narkose und eines ein- oder mehrtägigen Klinikaufenthaltes bedürfen. Dafür stehen Ihnen Räumlichkeiten in Wiesbaden und Frankfurt zur Verfügung.

Nach der Operation entstehen, wie bei jedem operativen Eingriff, auch bei der Brustimplantation mehr oder weniger starke Schmerzen, Schwellungen und Blutergüsse, die sich jedoch innerhalb von Tagen bis mehreren Wochen wieder zurückbilden. Die Schnitte hinterlassen kleine Narben, die im Laufe der Zeit aber verblassen und kaum noch erkennbar sein werden. Das endgültige Ergebnis kann in den meisten Fällen erst nach 6 bis 9 Monaten beurteilt werden.