• Geformte Brüste
    oder ein straffer
    Bauch

Brustwarzenkorrektur

Die Form, Lage und Größe der Brustwarzen spielen für die Ästhetik, Erotik und Funktion der weiblichen Brust eine wichtige Rolle. Manche Frauen leiden unter zu großen Brustwarzen. Eine Brustwarzenkorrektur ist die ring- oder sichelförmige Hautentfernung des Brustwarzenvorhofes. Im Rahmen der Brustwarzenkorrektur kann auch die Lage der Brustwarze korrigiert werden. Doch die weitaus größere Zahl der Frauen leidet unter so genannten Schlupfwarzen, bei denen sich die Brustwarze nach innen richtet und sich nur zeitweise oder nie nach außen wölben kann.

Schlupfwarzenkorrektur

Die Brustdrüse hat viele kleine Milchgänge, die wiederum in größere Gänge münden. Diese enden schließlich in den großen Ausführungsgängen an den Brustwarzen. Bei den Schlupfwarzen, auch Hohlwarzen genannt, sind diese Gänge verkürzt. Dies betrifft auch das benachbarte Bindegewebe. Durch die Verkürzung kommt es zur Einstülpung und dem trichterförmigen Äußeren der Schlupfwarzen. Eingezogene Brustwarzen können aber auch im Rahmen von Vernarbungen bei Entzündungen oder beim Brustkrebs auftreten. Diese Veränderungen sind keine Schlupfwarzen und müssen dringend abgeklärt werden. Die Schlupfwarzenkorrektur kann separat oder in Verbindung mit anderen Brustkorrekturen wie einer Brustvergrößerung , einer Brustverkleinerung oder einer Bruststraffung korrigiert werden.