• Geformte Brüste
    oder ein straffer
    Bauch

Bauchdeckenstraffung

Unförmige Proportionen am Bauch werden als Schönheitsmakel empfunden und führen sowohl bei der Frau als auch beim Mann zum Teil zu psychischen Beeinträchtigungen und seelischem Leiden mit eingeschränktem Selbstwertgefühl. Grundsätzlich muss beim Bauch sehr genau unterschieden werden, welches Problem vorliegt. Muss nur der Körper in eine schönere Form gebracht werden, weil es störende Fettpölsterchen gibt, dann ist man mit der Fettabsaugung auf dem richtigen Weg.

Besteht ein Haut- und Fettüberschuss lediglich unterhalb des Nabels, so ist eine Mini-Bauchdeckenstraffung ausreichend. Hierbei wird zunächst die Schichtdicke der Bauchdecke sowie die Taillenregion mittels Fettabsaugung konturiert. Anschließend wird der Hautüberschuss über einen relativ kurzen Schnitt, kaum länger als bei einem Kaiserschnitt, entfernt. Die geraden Bauchmuskeln werden vom Nabel bis zum Schambein auch gestrafft. Damit wird der Bauch schön flach, mit betonter Taille und einer unauffälligen Narbe, welche vom Bikini bedeckt wird.

Bauchstraffung in Frankfurt und Wiesbaden

Ist jedoch der Bauch so groß, dass er sich schon „in Falten” legt, oder liegt nach exzessiver Gewichtsabnahme ein enormer Haut-Fett-Überschuss vor, dann muss durch eine Operation dieser Haut- und Fettüberschuss entfernt werden. Die Bauchstraffung wird wahlweise in Wiesbaden oder Frankfurt durchgeführt.

Auch bei der “großen” Bauchdeckenstraffung erfolgt zuerst die Modellierung des Oberbauches, der Taille und der Hüften mittels Fettabsaugung. Anschließend wird die gesamte Bauchdecke von der darunter liegenden Muskulatur abgehoben und nach unten gestrafft sowie der Nabel versetzt und in seiner Form optimiert. Gerade bei der großen Bauchstraffung ist die Straffung der Bauchmuskulatur ober- und unterhalb des Nabels von besonderer Wichtigkeit. Nur so kann ein Bauch, der zum Beispiel durch mehrere Schwangerschaften geschwächt und dadurch unschön nach vorne hängt, wieder in Form gebracht werden.